PERSONALWESEN
Wir sind mehr als nur ein Unternehmen.
Lernen Sie uns aus einem anderen Blickwinkel kennen.

10.11.2021

Wir wurden ausgezeichnet! - Ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber 2021

Am Montag, dem 8. November 2021, erhielten Simone Pajunk-Schelling und Martin Hauger diese Auszeichnung.

Viele unserer Kollegen sind Alltagshelden. Sie schützen und retten freiwillig Menschen und sorgen in Krisensituationen für unsere Sicherheit. Diese Helden sind uns allen wichtig. Deshalb unterstützt Pajunk als Arbeitgeber alle Mitarbeiter, die sich ehrenamtlich für den Bevölkerungsschutz engagieren, bei ihrer Arbeit.

 

Um dieses Engagement von Arbeitgebern zu würdigen, verleiht das Land Baden-Württemberg jährlich die Auszeichnung "Ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz". Mit dieser Auszeichnung werden Unternehmen geehrt, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in besonderem Maße in ihrem ehrenamtlichen Engagement im Bevölkerungsschutz unterstützen. Die Nominierung für diesen Preis erfolgt durch die Kommunen und Hilfsorganisationen selbst.

 

Pajunk wurde stellvertretend durch Frau Kathrin Kintscher von der DLRG-Ortsgruppe Tuttlingen für diese Auszeichnung nominiert und erhielt als einer von 60 Arbeitgebern in Baden-Württemberg und einer von zwei im Landkreis Tuttlingen die Auszeichnung. Ein besonderes Dankeschön der Geschäftsleitung geht an Frau Kintscher für ihre Initiative und ihr besonderes ehrenamtliches Engagement im Bevölkerungsschutz!

Die Grundlage des Katastrophenschutzes ist die Freiwilligenarbeit

Thomas Strobl (Stellvertretender Ministerpräsident und Bundesminister für Inneres, Digitalisierung und Kommunales) betonte in seiner Rede beim Festakt:

 

    "Das gegenseitige 'Füreinander da sein' ist das herausragende Merkmal des ehrenamtlichen Engagements im Bevölkerungsschutz. Und die Basis des Bevölkerungsschutzes ist das Ehrenamt. Für viele von uns in Baden-Württemberg ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir uns ehrenamtlich engagieren, viele davon in der Feuerwehr, im Rettungsdienst, in den Hilfsorganisationen. Das macht unseren Katastrophenschutz im Land so stark. [...] Das Ehrenamt im Katastrophenschutz ist eine ganz besondere Aufgabe. Menschen, die Verschüttete orten und retten, die Verletzte versorgen, die andere Menschen aus Autowracks herausschneiden, die Brände löschen, die sich für andere bewusst in Gefahr begeben, sogar in Lebensgefahr: Solche Frauen und Männer sind unsere 'Helden des Alltags' und ihr Engagement ist alles andere als selbstverständlich. Besonders beeindruckend finde ich, dass unsere Ehrenamtlichen 90 Prozent aller Einsätze schultern - und das betone ich ausdrücklich: ehrenamtlich. Sie stellen ihr Können tagtäglich in den unterschiedlichsten Einsätzen unter Beweis."

 

Von links: Simone Pajunk-Schelling, Martin Numberger, Thomas Strobl, Kathrin Kintscher, Martin Hauger ( Foto von Steffen Schmid)
 

Andere interessante Themen

Mehr dazu
SonoPlex®
Mehr dazu
SonoMSK
Mehr dazu
E-Cath